Über uns

Wir fördern zur Zeit über 100 Schüler und Schülerinnen mit dem Förderschwerpunkt “Emotionale und soziale Entwicklung” an unserer Schule.

Unsere Schüler und Schülerinnen können nach ein bis zwei Jahren Förderung an die Regelschule zurückgeführt werden oder auch alle Sekundarstufenabschlüsse erreichen (HS9, HS10A, HS10B). Besonderen Wert legen wir auf eine gründliche Vorbereitung unser Schülerschaft für ihre weitere schulische und berufliche Zukunft.

Unser Team besteht aus ausgebildeten Sonderpädagogen und Sonderpädagoginnen, Heilpädagoginnen, Ergotherapeutinnen, Logopäden und Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen.

Für 18 unserer Primarstufenschüler besteht ein Ganztagsangebot mit einer erweiterten Betreuung durch die Fördernde Offenen Ganztagsschule von 12:00 bis 16:00 Uhr.   

Wie setzen wir unsere Ziele um?

Angepasste Schulzeiten

Unsere Unterrichtsstunden sind auf das Konzentrationsverhalten unserer Schüler angepasst.

Bustransfer

Unsere Schüler werden von zu Hause abgeholt und werden mit Bussen oder Taxen zur Schule hin und zurück gebracht.

Sport-Angebot

Wir bieten unseren Schülern ein breites Spektrum an Bewegungs- und Sportangeboten an.

Multimedial

Unsere Klassen sind mit zahlreichen Computern ausgestattet. Im Schuljahr 2017 / 2018 werden zudem Digitale Whiteboards in den Unterricht mit eingebunden.

  • kleine Klassen mit 10 bis 14 Schülern
  • klare Strukturen und verständliche Regeln
  • individuelle Lern- und Förderangebote
  • methodische Erziehungskonzepte
  • flexibles Unterstützungssystem für Schüler und Schülerinnen in Notsituationen
  • eine fundierte Schullaufbahnberatung und intensive Vorbereitung auf Beruf und Ausbildung durch gründliche Vorbereitung und Betreuung von Betriebspraktika
  • Langzeit- oder Förderpraktika
  • Beratung und Unterstützung in Krisensituationen, optionale Kooperation mit außerschulischen Fachbereichen (Kinderärzte, Psychologen, Jugendamt uvm.)

Als vorrangige Aufgabe wird die Rückführung der Schüler in die allgemeine Schule angesehen. Der Unterricht erfolgt nach den Richtlinien der Grund- und Hauptschule in kleinen Klassen mit einer Vielzahl sonderpädagogischer Maßnahmen. 

Unsere qualifizierte Nachmittagsbetreuung für die Klassen 1-6 wird als Offene Ganztagsschule (OGS) von einem freien Träger gewährleistet. 

Durch den engen Austausch mit außerschulischen Partnern streben wir zudem eine intensive Vorbereitung auf das Berufsleben an. Wir bieten eine gründliche Vorbereitung und Betreuung von Betriebspraktika, die unseren Abgängern die Eingliederung in das Berufsleben ermöglichen. 

Neben vielfältigen unterrichtlichen und sonderpädagogischen Angeboten wie AGs (u.a. pädagogisches Reiten, Mofakurse, Klettern, Schulband, Schwimmen und weiteren Sportangeboten), erlebnispädagogischen Angeboten, einem durch Schüler geführten Schülercafé und einer aktiven Pausengestaltung, internationaler Kooperation mit einer englischen und einer polnischen Schule, beherbergt unsere Schule auch eine Schülerbücherei, in der die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit erhalten, kostenlos Bücher und Spiele auszuleihen. 

Aufbauend auf den Stärken unserer Schüler und den Einbezug ihrer persönlichen Interessen erzielen wir die gewünschten Erfolge unserer Förderung. 

Der Aufgabenbereich der Schulsozialarbeit beinhaltet ein grundlegendes, unabdingbares und umfangreiches Aufgabengebiet innerhalb des besonderen Erziehungsauftrages unserer Schulform in den Bereichen der Prävention, Diagnostik, Beratung, Förderung individueller emotionaler und sozialer Kompetenzen, sowie der Vernetzung

Unsere Schulsozialarbeiterinnen sind wichtige Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler, wie auch Eltern und Erziehungsberechtigte.

 

Kontakt:

Esin Dargus
02261 – 974 53 26
Esin.Dargus@obk.de

————————

Christine Kolbeck
02261 – 974 53 14
christine.kolbeck@obk.de

Es hat sich immer wieder gezeigt, dass nicht nur das Interesse der Schüler an einem Praktikum in der Arbeitswelt sehr groß ist, sondern dass diese wichtige Erfahrung zugleich einen Motivationsschub für das Lernverhalten in der Schule bedeutet.

Ab der siebten Klasse nimmt die Arbeitslehre einen wichtigen Bestandteil des Unterrichts ein, in der neben der Vermittlung von praktischen Fähigkeiten und Schlüsselqualifikationen auch die Berufswahl in den Mittelpunkt gerückt wird. Dabei wird der Fokus auf die individuellen Wünsche und Vorstellungen der Schülerinnen und Schüler gelegt, um mit ihnen zusammen an einer Umsetzung zu arbeiten.

Ab der 9. Klasse steht unseren Schülerinnen und Schülern eine Berufsberaterin zur Verfügung, die in enger Zusammenarbeit mit den Eltern die berufliche Zukunft plant. Das besondere an diesem Angebot ist, dass auch ein halbes Jahr nach Schulabgang, Frau Döge den Kontakt zu den Schülerinnen und Schülern hält, um das Gelingen des Übergangs in die Arbeitswelt zu gewährleisten.

 

Kontakt:

Susann Döge
02261 – 974 53 27
sdoege-bereb@nestor-bildung.de

Unsere Schule arbeitet seit mehreren Jahren mit einem Logopäden zusammen, um Schülerinnen und Schülern mit Sprachstörungen eine gezielte Förderung zu ermöglichen.

In unserer Schule wird Ergotherapie durch die Ergotherapiepraxis Iris Brankatsch aus Bergisch-Gladbach angeboten. Die Therapien finden vormittags in der Schule statt, und da sie in engem Austausch mit den entsprechenden Lehrern durchgeführt werden, können auftretende Schwierigkeiten im Unterricht oder im sozialen Umgang miteinander unmittelbar aufgegriffen und bearbeitet werden.

In der Ergotherapie wird z.B. mit Mitteln des bildnerischen Gestaltens, wie auch mit handwerklichen Techniken (z.B. Restaurieren vom Möbeln) gearbeitet. Des Weiteren kommen Rollenspiele, Entspannungsübungen und Bewegungsspiele zum Einsatz. Durch den konsequenten und individuellen Einsatz dieser Techniken findet eine Förderung in den Bereichen 

  • Wahrnehmung
  • Kreativität
  • Konzentration
  • Ausdauer
  • Planungsfähigkeit
  • Reflexionsfähigkeit
  • realistischen Selbsteinschätzung
  • Frustrationstoleranz
  • Regelverständnis
  • Fein- und Grobmotorik
  • Koordination
  • Arbeitstempo statt.